zurück
 

Tierrettung

Print Friendly, PDF & Email

Mittels SMS und Personenrufempfänger wurden wir am Samstag, den 02. Juli 2022 gegen 07:19 Uhr zu einer Tierrettung alarmiert.

Aus bisher unbekannter Ursache sind vier Rinder aus einem privaten Grundstück ausgebrochen.

Nach einiger Zeit konnte ein Rind gefunden werden, stürzte aber in den Wiener Neustädter Kanal. Da es nicht mehr alleine hinaus zu kommen schien, wurde die Freiwillige Feuerwehr Kottingbrunn mit dem Großtierrettungsgeschirr alarmiert. Nach dem Eintreffen im Feuerwehrhaus Schönau konnte Entwarnung gegeben werden, das Rind habe sich selbst aus der misslichen Lage befreit. In der Zwischenzeit konnten von den freiwilligen Einsatzkräften zwei Rinder auf einer eingezäunten Wiese gesichert werden. Von den Einsatzkräften aus Kottingbrunn wurden inzwischen weitere Suchfahrten durchgeführt. Am Funk dann die Meldung, dass das vorletzte Rind ebenfalls eingefangen werden konnte.

Bei den Verladetätigkeiten der Rinder setzten diese ihre Kraft ein und konnten sich losreißen. Gemeinsam flüchteten zwei der drei Rinder abermals in das Gemeindegebiet von Schönau. Ein Rind wurde im Gleisbereich vom Bahnhof Leobersdorf gesichtet und daraufhin die Freiwillige Feuerwehr Leobersdorf alarmiert. Diese wurde aber sogleich in die Gartengasse entsendet, da sich dort ein Rind in der Triesting befand. Von einem Tierarzt wurde das Tier bereits betäubt, die Wirkung war aber noch nicht eingetreten, sodass das Tier noch weiter seines Weges ging. Wieder meldeten Privatpersonen ein Rind, dieses Mal aber neben dem Sportplatz in Kottingbrunn.  So konnten die beiden ausgerissenen Rinder eingefangen und abtransportiert werden.

Ein Dank gilt allen eingesetzten Kräften für die Unterstützung, sowie die gute Zusammenarbeit im gesamten Unterabschnitt.

Eingesetzte Kräfte:

Freiwillige Feuerwehr Leobersdorf
Freiwillige Feuerwehr Kottingbrunn
Freiwillige Feuerwehr Schönau/Triesting (HLFA-3, LF-A)
Christopher Neumayer, oeffentlichkeitsarbeit@ffschoenautriesting.at